Navigation
Malteser Göttingen

Über uns

Malteser in Göttingen stark durch Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen

Die Malteser in Göttingen wurden als zweite ehrenamtliche Gliederung der Diözese Hildesheim im Jahre 1960 gegründet und waren jahrelang in verschiedenen Pfarrheimen untergebracht. Erste Tätigkeiten lagen in der Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe und die Ausbildung von Schwesternhelferinnen. Als Aufgaben im Katastrophenschutz, bei Auslandseinsätzen, im Behindertenfahrdienst, in der Jugendarbeit und im Rettungsdienst dazukamen, wurde 1977 ein festes Domizil in Göttingens Innenstadt, Jüdenstr. 41, angemietet. 2005 sind die Malteser zum Steinweg 25b umgezogen. Nachdem auch diese bleibe zu klein für die stetig wachsenden Malteser wurde, zogen sie zum Jahresbeginn 2014 in die Benzstraße 1c ein.

Zusammen mit den Hildesheimer und Hannoveraner Maltesern beteiligten sie sich bei Auslandseinsätzen und starteten auch eigene Projekte für die Ukraine,  Russland, Rumänien und Litauen. So gab es von 1994 bis 1997 Hilfslieferungen für ein Krankenhaus und ein Kinderheim ins russische Mojaisk und 1999 Hilfslieferungen in den Kosovo.

Die Malteserjugend Göttingen besteht aus interessierten Jugendlichen und Kindern, die regelmäßige Treffen veranstalten. So wird spielerisch die Malteserjugend erkundet und wissenswertes über die Arbeit in Schulsanitätsdiensten vermittelt.
Schulen im Landkreis und der Stadt Göttingen, das Max-Planck-Gymnasium und die Realschule Gieboldehausen sowie in der Stadt Northeim das Corvinianum Gymnasium, werden bei Schulsanitätsdiensten durch die Malteser betreut.

Vertreten sind die Malteser auch bei Betreuungs- und Sanitätsdiensteinsätzen. So werden Reitturniere in Adelebsen, die Ligaspiele des Göttingen Basketball-Erstligisten BG Göttingen, kirchliche Veranstaltungen und viele mehr durch die Malteser betreut. Bei überregionalen Veranstaltungen oder Ereignissen sind auch immer wieder Helfer aus Göttingen im Einsatz, etwa beim 20. Weltjugendtag 2005 in Köln, der Love-Parade in Berlin, Dortmund und Duisburg, der Fußballweltmeisterschaft oder dem Zugunglück von Eschede am 3. Juni 1998.

Viele Dienste werden auch in Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen angeboten. Im größten Göttinger Veranstaltungszentrum, der Lokhalle, arbeiten die Malteser mit DRK und JUH zusammen und stellen bei Konzerten, Messen und anderen Großveranstaltungen die Sanitätsdienste.
Zur Spitzenabdeckung des Rettungsdienstes und Erweiterung dieses bei Großschadenslagen betreibt die Stadt Göttingen eine Schnell-Einsatz-Gruppe, an dieser sich die Malteser mit zwei Fahrzeugen in der ersten Meldeschleife ehrenamtlich eingesetzt.

Hauptamtlich ist der Malteser Hilfsdienst mit drei Fahrzeugen am Rettungsdienst der Stadt Göttingen beteiligt. Derzeit sind 20 Beschäftigte in einer gemeinsamen Rettungswache der Stadt Göttingen untergebracht, die jährlich zu etwa 4500 Einsätzen mit zwei Krankentransportwagen und einem Rettungswagen ausrücken. Hier haben sich die Malteser als erste Hilfsorganisation in Göttingen nach einem Qualitäts-Managment-System (DIN EN ISO 9001:2000) zertifizieren lassen und stellen ihre Qualität und Leistungsfähigkeit täglich dem Wohle der Bevölkerung Göttingens und des Umlandes zur Verfügung.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE51370601201201209265  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7